„Öffne der Veränderung Deine Arme, aber verliere dabei Deine Werte nicht aus den Augen.“ (Dalai Lama)


 

Yoga und Schwangerschaft - was ist anders?

 

Die Zeit der Schwangerschaft bringt nicht nur körperlich Veränderungen mit sich. Das Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung, aber auch der Wunsch sich und dem Baby besondere Aufmerksamkeit zu schenken wächst. 

 

Yoga und speziell auch  Schwangerschaftsyoga berücksichtigt die körperlichen Veränderungen und seelischen Bedürfnisse von werdenden Müttern. 

 

Mit fortschreitender Schwangerschaft werden die Asanas mit Hilfsmittel wie Blöcke, Kissen, Decken, Polster etc. ausgeführt oder Varianten, die zum Wohlbefinden von Mutter und Kind beitragen, angeboten.  

  • Im Vordergrund stehen Yogaübungen, die das Becken in seiner Beweglichkeit unterstützen. 
  • Übungen, die den Schultergürtel kräftigen (z.B. zum Stillen, Kinder tragen, ...) und den Rücken mobilisieren und kräftigen.
  • Beckenbodenübungen für Stabilisierung und auch Loslassen bei der Geburt.
  • Beruhigende und entspannende Atemübungen, einfache Meditationen und Affirmationen, welche die frühkindliche Bindung begleiten.